Gesundheitsprobleme

Die häufigsten Gesundheitsprobleme von Senioren

Auch wenn wir mit steigendem Alter stets weiser werden, wird das Leben mit den Jahren nicht einfacher. Ein sehr großes Problem, das Menschen jenseits der sechzig Jahre stets verfolgt, ist die größere Gefahr, an teils gefährlichen Krankheiten zu erkranken. Zu wissen, wann sich die ersten Anzeichen einer Krankheit bemerkbar machen, kann daher sehr hilfreich bei der erfolgreichen Bekämpfung sein. Hier finden Sie fünf der häufigsten Krankheiten und die jeweiligen Symptome.

 

Arthritis

Eine der häufigsten Krankheiten im hohen Alter ist die Arthritis. Arthritis verursacht Schäden in den Gelenken und ruft damit starke Schmerzen hervor. Von den über 100 verschiedenen Arthritisarten ist Osteoarthritis die häufigste. Diese kann in folge von Störungen der Gelenke entstehen und zeichnet sich durch Schmerzen in den betroffenen Regionen aus. Dabei kann es sowohl sein, dass die Krankheit nur lokal auftritt, als auch, dass sie anfängt zu streuen und auch andere Körperregionen einschließt.

 

Alzheimer

Eine weitere weit verbreitete Krankheit unter Senioren ist Alzheimer, die am meisten verbreitete Form von Demenz. Eine von neun Personen im Alter von über 65 erkranken an Alzheimer und diese Krankheit ist bisher leider nicht heilbar. Experten sagen allerdings, dass kognitive Beeinträchtigungen einen spürbaren Einfluss auf die Krankheit haben. Erste Anzeichen von Alzheimer können sein: zunehmende Vergesslichkeit, Sprachprobleme, Orientierungsprobleme, eingeschränkte Urteilsfähigkeit und Stimmungs-, Persönlichkeits- und Verhaltensänderungen.

 

Herzkrankheiten

Herzkrankheiten gehören zu den häufigsten Todesursachen bei Menschen jenseits der 65. Davon betroffen sind 37 Prozent der Männer und 26 Prozent der Frauen. Steigernde Risikofaktoren können dabei hoher Blutdruck und hohe Cholesterinwerte sein, die dann zum Schlaganfall oder Herzkrankheiten führen können. Das Gefährliche bei Herzkrankheiten und Schlaganfällen ist, dass es im vorhinein keine Anzeichen gibt, solange Sie nicht Ihren Blutdruck und Cholesterinwerte messen. Um dagegen vorzubeugen, sollten Sie sich fit halten und auf genug Schlaf und auf eine gesunde Ernährung achten, die sich zudem positiv auf Ihr Gewicht auswirkt.

 

Krebs

Als zweithäufigste Todesursache wird Krebs angesehen. Bei Männern über 65 Jahren liegt die krebsbedingte Todesrate bei 28 Prozent und bei Frauen bei 21 Prozent. Da Krebs anfangs keine Symptome zeigt, sollten Sie sich regelmäßig checken lassen. Bei frühzeitiger Erkennung stehen die Chancen nämlich gut, dass Sie geheilt werden können.

 

Parkinson

Eine weitere häufig auftretende Krankheit bei alten Menschen (teils auch schon bei jüngeren) ist Parkinson. Die Symptome bei Parkinson beinhalten unter anderem Müdigkeit, Zittern, Probleme mit dem Gleichgewicht und Gelenksteife. Parkinson ist leider nicht heilbar, kann dank der heutigen Therapien allerdings sehr gut kontrolliert werden, so dass ein nahezu ungehindertes Leben möglich ist.

 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Sie mit steigendem Alter zunehmend auf Ihre Gesundheit achten sollten. Das schließt regelmäßige körperliche Aktivität, gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und auch das vermeiden von Stress und Sorgen mit ein. Nehmen Sie auch kleine, unnormale Anzeichen Ihres Körpers ernst und gehen Sie besser einmal zu viel zum Arzt, als einmal zu wenig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.