In Würde sterben

Drei Tipps für ein gesundes Leben im Alter

Drei Tipps für ein gesundes Leben im Alter, werden Ihnen die Kraft für ein erfülltes Leben geben. Im Alter neigt man gerne dazu, sich einfach gehen zu lassen. Daraus folgt schnell, dass man es mit der Gesundheit nicht mehr so genau nimmt.

Dabei ist eine gesunde Lebensweise besonders für alte Menschen von großer Bedeutung. Schließlich wollen Sie auch im Alter noch viele schöne Momente mit Ihrer Familie und Ihren Freunden erleben. Auch an Orte zu Reisen, die sich vor langer Zeit mal vorgenommen haben, ist für Menschen jenseits der Fünfzig heutzutage durchaus realistisch.

Gesund zu bleiben muss dabei auch nicht unbedingt schwer fallen. Natürlich muss man manchmal auch nein sagen können. Aber das kann auch Spaß machen. Hier finden Sie die drei wichtigsten Tipps um auch im Alter noch gesund zu bleiben.

#1 Bleiben Sie aktiv

Heutzutage wird es uns ziemlich einfach gemacht, uns kaum noch zu bewegen. Nichts ist bequemer, als einfach die Fernbedienung in die Hand zu nehmen und es sich auf dem Sofa bequem zu machen.

Dabei wird Bewegung gerade mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Durch die verbesserte Durchblutung wird z.B. Herzinfarkten vorgesorgt.

Wichtig ist, dass Ihnen die Bewegung Spaß macht. Denn so fällt es Ihnen leicht, sich langfristig zu mehr Bewegung zu motivieren. Besonders empfehlenswert sind daher Aktivitäten mit Ihrer Familie oder anderen Menschen, die Sie gerne haben. Begleiten Sie z.B. Ihre Enkelkinder in den Skatepark oder bei einem Fußballturnier. Die freuen sich, wenn sich jemand für Ihr Hobby interessiert und Ihnen wird es gleich doppelt gut tun.

Um sich täglich zu mehr Bewegung zu motivieren, empfiehlt sich auch die Anschaffung eines Hundes. Natürlich sollte er nicht zu groß sein. Sie müssen der Aufgabe schließlich gewachsen sein. Aber auch ein kleiner Dackel wird Sie jeden Tag mehrmals vor die Tür bringen, wovon beide etwas haben.

Wenn Sie gerne täglich etwas mit anderen Menschen machen wollen und dabei auch keine Scheu vor neuen Kontakten haben, dann können Sie auch mit etwas ganz neuem anfangen. Yoga kann z.B. mit kleinen Hilfsmitteln auch von älteren Menschen durchgeführt werden. Das hält nicht nur Ihren Körper sondern auch noch Ihren Geist gesund.

#2 Vermeiden Sie Stress

Wo wir gerade schon bei einem gesunden Geist sind, darf das Thema Stress natürlich nicht Fehlen. Stress ist nicht einfach nur ein Gefühl oder eine Laune, der wir ungern ausgeliefert sind. Es bedeutet vor Allem, dass Stresshormone ausgeschüttet werden, die viele negative Auswirkungen haben. Dabei reagiert man mit zunehmendem Alter immer schlechter auf Stress.

Um Stress zu vermeiden gibt es einige gute Techniken. Eine der einfachsten ist Meditation. Das stempelt man gerne als etwas Spirituelles ab, das in echt keine Wirkung hat. Tatsächlich ist es aber bereits erwiesen, dass regelmäßige Meditation positive Auswirkung auf den Spiegel von Stresshormonen hat.

Meditation muss dabei auch nicht besonders viel Zeit verschlingen. Es reicht völlig aus, wenn Sie jeden Tag 10 bis 20 Minuten lang Meditieren. Sie können dazu erstmal bei 5 Minuten anfangen und sich nach und nach steigern.

#3 Achten Sie auf Gewicht und Ernährung

Ihre Ernährung und Ihr Gewicht hängen logischerweise unmittelbar zusammen. Ein leichtes Übergewicht ist mit steigendem Alter auch normal. Zu viel sollte es allerdings nicht werden. Denn zu viel Körperfett ist für eine ganze Reihe an Erkrankungen verantwortlich. Darunter fallen Diabetes, Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Gicht uvm. Da mit dem Alter auch die Wahrscheinlichkeit, an diesen Krankheiten zu erkranken steigt, sollten Sie sich besonders im Alter um eine gesunde Ernährung bemühen.

Das bedeutet vor Allem:

  • Essen Sie zu jeder Malzeit Gemüse oder Obst. Es sollten jeden Tag mindestens fünf verschiedene Sorten Obst oder Gemüse sein. Das sorgt für genug Vitamine und Mineralstoffe.
  • Verwenden Sie vorwiegend mageres Fleisch für eine gute Proteinzufuhr. Besonders Fisch, Geflügel und Rind sind hier zu bevorzugen.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Zufuhr an gesunden Fettsäuren. Diese finden Sie z.B. in Oliven-, Fisch,- Mandel- und Kokusöl.
  • Achten Sie stets darauf, keine gehärteten Fette zu sich zu nehmen. Steht auf der Verpackung “Pflanzenfett gehärtet” dann kaufen Sie das Produkt besser nicht.
  • Vermeiden Sie raffinierten Zucker. Zucker sorgt für einen Hohen Insulinspiegel und führt dadurch zu Übergewicht und Diabetes. Zum süßen Ihrer Speisen können Sie stattdessen Honig oder den pflanzlichen “Stevia-Süßstoff” verwenden. Von anderen Süßstoffen ist allerdings abzuraten.
  • Anstatt Weißbrot und Brötchen essen Sie besser Vollkornprodukte und auch Breie z.B. aus Hafer. Damit bekommen Sie viele wertvolle Ballaststoffe.
  • Vermeiden Sie Fast-Food und Fertiggerichte.

Wenn Sie sich auf diese einfachen Regeln beschränken, tun Sie Ihrem Körper einen großen Gefallen. Wichtig ist dabei stets auf die Inhalte der Produkte zu schauen. Zucker versteckt sich z.B. in sehr vielen Lebensmitteln.

Besonders die Ernährung einzuhalten, kann manchmal sehr schwer fallen. Sei Sie daher nicht zu streng. Ansonsten geben Sie irgendwann auf. Sie haben allerdings den Vorteil, dass Sie noch mit frisch zubereiteter Kost aufgewachsen sind. Daher wird es Ihnen bestimmt nicht ganz so schwer Fallen, frisch zubereitete Gerichte und Rohkost zu bevorzugen.

Werfen Sie noch einmal einen Blick über den Artikel. Sie werden merken, dass die obigen Punkte gar nicht so schwer einzuhalten sind. Gleichzeitig machen sie Ihr Leben sogar ein ganzes Stück besser, glücklicher und vor Allem länger.
 

Interessante Links

Zum Internetauftritt für Pflegedienste.
Wir machen Pflegemarketing für Sie.
Mehr zum Thema Pflege lesen. Jetzt um Pflegemagazin.
Mehr zum PSG II.
Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen.
 

3 Kommentare
  1. Jonas
    Jonas says:

    Hallo liebe Mitleser,
    vielen Dank für diese hilfreichen Tipps, um weiterhin gesund zu bleiben. Mein Vater kommt so langsam in das Alter, wo er sich verstärkt um seine Gesundheit kümmern sollte, indem er Wert auf seine Ernährung legen sollte. Das werde ich ihm langsam aber sicher aufzwingen müssen, da er das von sich aus nicht machen wird. Da er sehr gerne Räucherfisch isst und er jedoch nicht gerne weit weg fahren möchte zu unserem Fischhändler des Vertrauens, werde ich es ihm online kaufen.

    Viele Grüße
    Jonas

    Antworten
  2. Arnold De Dag
    Arnold De Dag says:

    Meine Tante ist fast 90 und sie ist noch aktiv! Das ist wahrscheinlich der einzige Grund, sie noch so stark ist. Bald werden wir eine Betreuung für ihr finden aber es muss jemand, der auch Aktiv so wie sie ist sein.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.