Beitragssatz und –höhe Pflegeversicherung

Beitragssatz und –höhe Pflegeversicherung erklärt: Seit 1995 gibt es die Pflegeversicherung, die ein verpflichtender Teil der gesetzlichen Krankenversicherung ist. Wer also gesetzlich Krankenversichert ist, der ist auch automatische gesetzlich pflegeversichert. Die Pflegeversicherung bildet damit die fünfte Säule neben der Krankenversicherung, der Rentenversicherung, der Arbeitslosenversicherung und der gesetzlichen Unfallversicherung. Beitragssatz und Beitragshöhe werden jedes Jahr neu bestimmt und müssen als Gesetz vom Bundestag verabschiedet werden. Seit 2015 ist der beträgt der Beitragssatz 2,35 Prozent, wobei bei Arbeitnehmern die Hälfte der Arbeitgeber übernimmt. Kinderlose Versicherte müssen zusätzlich 0,25 Prozent mehr zahlen.

<<< Zurück zum Lexikon Pflege >>>