Langzeitpflege

Von einer Langzeitpflege spricht man, wenn die pflegebedürftige Person nicht mehr ohne Hilfe leben kann, beziehungsweise länger als 90 Tage auf Pflegehilfe angewiesen ist. Die Langzeitpflege unterscheidet zwei Phasen, wobei die zweite Phase nach genau einem Jahr Pflege beginnt. Patienten mit chronischen oder nicht zu heilenden Krankheiten wie Alzheimer sind oft auf eine Langzeitpflege angewiesen. Diese wird meistens in Pflegeheimen und stationär durchgeführt.

<<< Zurück zum Lexikon Pflege >>>