Stationäre Pflege

Bei der stationären Pflege wird der Patient auf der Station, das heißt in einem Krankenhaus oder in einer Vollzeitpflege gepflegt. Dabei wird zwischen vollstationär und teilstationär (Tages- oder Nachtpflege, kurzzeitig) unterschieden. Wer eine stationäre Pflege braucht ist meistens nicht mehr alleine lebensfähig und braucht eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, die zu Hause nicht mehr möglich ist. Nur bestimmte Einrichtungen dürfen allerdings eine vollstationäre Pflege anbieten. Die Kosten für eine stationäre Pflege werden dabei zum Teil von den Kranken- und Pflegekassen getragen.

<<< Zurück zum Lexikon Pflege >>>