Vollstationäre Pflege

Eine vollstationäre Pflege umfasst im Unterschied zu einer teilstationären Pflege das ganztägige Wohnen und Leben, sowie die komplette medizinische und pflegerische Versorgung in einer Pflegeeinrichtung. Meisten empfiehlt es sich Menschen, die bereist die Pflegestufe III erreicht haben, vollstationär unterzubringen, da hier besser und effektiver auf ihre Bedürfnisse eingegangen werden kann. Die Kosten der Unterbringung und Versorgung werden zum Teil bis komplett von den Kranken- und Pflegekassen übernommen. Neben der Grund- und Bedarfspflege werden in vollstationären Einrichtungen auch Freizeitgestaltungsmöglichkeiten und kirchliche Betreuungsformen angeboten.

<<< Zurück zum Lexikon Pflege >>>