Zuzahlung

Die Zuzahlung, oft auch als Selbstbeteiligung oder Kostenbeteiligung meint den finanziellen Anteil einer Behandlung oder eines Medikamentes, den ein Krankenversicherter selbst tragen muss. Die Höhe der Zuzahlung beträgt in der Regel zehn Prozent, kann jedoch variieren. Bei nahezu allen kranken- und pflegespezifischen Leistungen verlangen werden Zuzahlungen verlangt. Allerdings können Patienten einen Antrag auf Befreiung von Zuzahlungen stellen, wenn die Belastungsgrenze der finanziellen Ausgaben aufgrund von medizinischen Behandlungen erreicht ist. Dies ist besonders bei chronisch Kranken oft der Fall.

<<< Zurück zum Lexikon Pflege >>>