Mehr und besserer Schlaf für Senioren

Genug und qualitativ hochwertigen Schlaf für Senioren, ist für die Gesundheit eines jeden Menschen von hoher Wichtigkeit. In der Regel benötigt ein Mensch zwischen sieben und neun Stunden Schlaf. Kinder und Senioren benötigen dabei am meisten.

Besonders Senioren haben allerdings häufig Probleme damit, genug Schlaf zu bekommen.

 

Warum ist Schlaf für Senioren so wichtig?

Genug Schlaf zu bekommen ist nicht nur wichtig, um über den Tag hinweg nicht müde zu sein. Schlaf ist für eine ganze Reihe von Funktionen in unserem Körper von hoher Bedeutung. Dazu gehören vor allem die korrekte Funktionalität unseres Gehirns und die Wiederherstellung von Zellschäden. Da ausreichend Schlaf gerade für unser Gehirn besonders wichtig ist, führt wenig Schlaf auch schnell zu schwachem Konzentrationsvermögen. Besonders erwähnenswert für Senioren ist auch noch die Wirkung auf das Immunsystem. Das Immunsystem von Senioren ist für gewöhnlich nicht mehr ganz so stark, wie in früheren Jahren. Wenig Schlaf wird sich daher besonders hier sehr negativ auswirken.

 

Genug Schlaf zu bekommen wird im Alter immer schwieriger

Senioren leiden besonders häufig an zu wenig oder qualitativ minderwertigem Schlaf. Dafür gibt es verschiedene Ursachen. Sehr häufig kann es an den Nebenwirkungen von Medikamenten liegen. Sollten Sie oder ein älterer Verwandter von Ihnen von Schlafproblemen betroffen sein, dann lassen Sie das daher möglichst ärztlich überprüfen.

 

Es kann allerdings auch am alt werden selbst liegen. Im Alter verschiebt sich nämlich unser Tagesrhythmus. Somit werden Senioren oft früher müde und wachen dementsprechend auch früher auf. Es kann also durchaus helfen, früher ins Bett zu gehen. Dafür müssen Sie dann aber wahrscheinlich Ihre alltäglichen Gewohnheiten etwas ändern.

 

Was Sie sonst noch für besseren Schlaf tun können

Qualitativ minderwertiger Schlaf und nicht einschlafen können, hängt oft mit der Umgebung und Ihren Gewohnheiten zusammen. Sie sollten daher gucken, dass rund um Ihren Schlaf alles passt. Sorgen Sie dazu zunächst dafür, dass Ihr Gehirn vor dem Schlafen Ruhe bekommt. Setzen Sie sich in der Stunde vor dem Schlafen daher nicht vor den Fernseher und lassen Sie auch das Smartphone unberührt. Des weiteren können Sie auch noch ein kleines Einschlafritual integrieren. Machen Sie dazu einfach jeden Tag etwas vor dem zu Bett gehen, dass Sie beruhigt. Das kann z.B. ein Buch und eine Tasse Tee sein.

Sollten Sie nicht einschlafen können, weil Ihnen Gedanken durch den Kopf gehen, dann schreiben Sie sich diese Gedanken einfach auf.

 

Das Zimmer, in dem Sie schlafen, sollte möglichst dunkel sein. Vermeiden Sie sämtliche Lichtquellen. Dazu gehören auch LEDs von Ihren Elektrogeräten. Außerdem sollte es ruhig sein und Sie sollten für eine gemäßigte Temperatur sorgen. Unser Körper ist es von Natur aus gewöhnt, dass es Abends etwas kühler wird. Das sagt ihm, dass es Schlafenszeit ist.
Sollten diese Tipps immer noch keinen Erfolg bringen, dann lassen Sie sich unbedingt von einem Arzt beraten. Guter und ausreichender Schlaf tut Ihrer Gesundheit gut und hält Sie auch im Alter Fit für den Tag.
 

Interessante Links

Zum Internetauftritt für Pflegedienste.
Wir machen Pflegemarketing für Sie.
Mehr zum Thema Pflege lesen. Jetzt um Pflegemagazin.
Mehr zum PSG II.
Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen.
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.