Multitasking-Fähigkeiten verbessern

Wer kennt es nicht: Auf Arbeit ist wieder einmal die Hölle los und man wünscht sich vier oder sechs Arme zu haben, um alle Aufgaben rechtzeitig schaffen zu können – Zeit, die eigenen Multitasking-Fähigkeiten verbessern. Doch selbst acht Arme nützen nichts, wenn man keine Multitasking-Fähigkeiten besitzt. Multitasking hat einen ganz besonderen Stellenwert in der Arbeitswelt erlangt. Das wir oft daran scheitern, liegt nicht an unserem fehlenden Ehrgeiz, sondern vielmehr an der Natur des Gehirns. Die gute Nachricht: Man kann trotzdem lernen, mehrere Dinge auf einmal zu machen. Die schlechte Nachricht: Uns würden immer noch keine acht Arme nützen, denn Forschungen haben ergeben, dass unser Gehirn sich maximal auf zwei Sachen gut konzentrieren kann, wobei auch hier die Ausnahmen die Regeln bestätigen. Es gibt auch keine wissenschaftlich belegten Unterschiede zwischen den Multitasking-Fähigkeiten von Frauen und von Männern.

Zusammenspiel im Gehirn trainieren

Für die Koordinierung der verschiedenen Arbeitsprozesse sind in unserem Gehirn die Bereiche der Stirn- und der Schläfenlappen zuständig, im Wesentlichen also das Arbeitsgehirn. Unser Arbeitsgedächtnis ist stets aktiv und je nachdem, wie lernfähig es ist, also wie gut Informationen aufgenommen und verarbeitet werden, können wir unsere Multitasking-Fähigkeiten verbessern. Vieles von dem, was wir im Alltag machen ist Routine, dem Gehirn also altbekannt und tief im Unterbewusstsein verwurzelt. Wer seit Jahrzehnten neben dem Autofahren telefoniert, der kann sich gut auf beides konzentrieren, ohne einen Unfall zu bauen oder dem Gespräch des Telefonpartners nicht mehr zu folgen. Bei einem Fahranfänger sieht das jedoch schon ganz anders aus. Für ihn ist das Fahren noch keine Routine, weshalb er seine ganze Konzentration für den Straßenverkehr braucht.

Schritt 1

Wer seine Multitasking-Fähigkeiten verbessern möchte, sollte zunächst seine Aufmerksamkeit schulen. Im Alltag wird unser Gehirn von verschiedenen Reizen durchflutet, die uns schnell ablenken können und alle verarbeitet werden müssen. Wer seine Aufmerksamkeit erhöhen möchte, sollte sich häufiger auf das Wesentliche konzentrieren. Versuchen Sie ihr Umfeld auszuschalten, wenn jemand etwas von Ihnen möchte, wird er nicht am Ende des Raumes nach Ihnen winken, sondern zu Ihrem Tisch kommen oder eine Nachricht schreiben. Entspannungsübungen wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung, helfen auch die Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

Schritt 2

Zweitens sollten Sie jede Gelegenheit nutzen, um Ihre Multitasking-Fähigkeiten zu schulen. Fangen Sie nicht mit etwas an, dass Sie in Gefahr bringen könnte, wie neben dem Autofahren eine weitere Tätigkeit machen. Versuchen Sie beim Einkaufen, den Hausarbeiten oder in der Freizeit, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Denksport wie Kreuzworträtsel, Schach oder musizieren helfen dabei, die Multitasking-Fähigkeiten zu verbessern. Selbst Computer- und Play-Station-Spiele sind gesund für das Gehirn. Allerdings müssen Sie diese Aktivitäten mehrmals wöchentlich praktizieren.

Schritt 3

Abschließen müssen Sie Ihre Einstellung gegenüber Multitasking ändern. Sehen Sie Multitasking positiv als Herausforderung und nicht als Stressfaktor, das Gehirn erkennt die Motivation, die dahinter steht. Nutzen Sie Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Multitasking-Fähigkeiten als Werkzeuge, um mit den unterschiedlichen Informationen umzugehen.

Fazit

Mit ein bisschen Geduld und regelmäßiger Übung werden sich schnell Ihre Multitasking-Kompetenzen verbessern und Ihr Gehirn aufnahmefähiger sein. Von einem fitten Gehirn profitieren Sie nicht nur in der Arbeitswelt, sondern auch im Privaten: Wer seine geistigen Fähigkeiten stetig trainiert, vermindert deutlich die Wahrscheinlichkeit später an Demenz zu erkranken.

 

Interessante Links

Zum Internetauftritt für Pflegedienste.
Wir machen Pflegemarketing für Sie.
Mehr zum Thema Pflege lesen. Jetzt um Pflegemagazin.
Mehr zum PSG II.
Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen.
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.