Pflegeheim oder ambulante Pflege?

Pflegeheim oder ambulante Pflege?

Hat man ein pflegebedürftiges Familienmitglied zu versorgen stellt sich schnell die Frage: Pflegeheim oder ambulante Pflege? Die meisten Pflegebedürftigen Patienten wünschen sich natürlich die Pflege zu Hause. Die gewohnte Umgebung wirkt sich zumeist positiv auf den Patienten aus. Doch wann entscheidet man sich als Angehörige für ein Pflegeheim? Laut den aktuellen Statistiken ziehen rund 50 % der aktuell 50 Jährigen vor sich zu Hause pflegen lassen zu wollen. Den Umzug in ein Pflegeheim sehen viele Menschen in der derzeitigen Lage als letzte Alternative an. Leider haben die Pflegeheime durch ein schlechtes Image in den letzten Jahren sehr gelitten. Dabei ist mit ausreichend Zeit und Erfahrung schnell ein passendes und qualifiziertes Pflegeheim zu finden.

So lange wie es geht das eigene Heim genießen

Viele Patienten wollen so lange es geht zu Hause bleiben und die gewohnte Umgebung nutzen. Dank moderner ambulanter Pflegedienste ist das möglich. Selbst bei einer starken Pflegebedürftigkeit kann nach dem aktuellen Stand der Patient immer noch zu Hause gepflegt werden. Wobei die Unterstützung der Familie jedoch wichtig erscheint. Wird die Pflege schwieriger, weil der Patient mehr Aufmerksamkeit braucht, muss der ambulante Pflegedienst leider Abstriche machen. Das geschieht meistens bei der Zeit für Gespräche. Der ambulante Pflegedienst kann auch bei schwerwiegenden Fällen die Pflege zu Hause übernehmen, aber die organisatorischen Angelegenheiten übersteigen meistens die Zeitgrenzen. Ist ausreichend Pflegegeld vorhanden, kann der Leistungskatalog des Pflegedienstes natürlich anders behandelt werden. Hausputz und Einkäufe sind teilweise möglich.

Reicht das Pflegegeld nicht oder wird die gesundheitliche Situation des Patienten schlechter, ist der Umzug in ein Pflegeheim meistens unumgänglich.

Leistungsansprüche zwischen Pflegeheim und ambulanter Pflege

Die Leistungen der beiden Pflegebereiche unterscheiden sich, auch wenn diese Unterschiede meistens nur geringfügig wahrgenommen werden.

Die Leistungen der ambulanten Pflege:

  • Grundpflege/ Körperpflege
  • Behandlungspflege
  • Beratungen und Anleitungen der Pflege
  • Sonderleistungen (Verbandwechsel o Ä.)

Leistungen die den hauswirtschaftlichen Bereich betreffen müssen einzeln organisiert werden bzw. durch eine Zuzahlung beim ambulanten Pflegedienst angefordert.

Leistungen der Pflegeheime:

  • Grundpflege / Körperpflege
  • Behandlungspflege
  • Rund-um Betreuung
  • Hilfe im Notfall durch Spezialisten
  • Sterbebegleitung
  • hauswirtschaftliche Arbeiten/ Reinigungen/ Wäscheservice
  • Barrierefreie Wohnbereiche
  • 6 Mahlzeiten am Tag werden gestellt
  • Verschiedene Therapieformen im Angebot
  • Gottesdienste
  • Organisation von Friseur, Einkauf, Fußpflege, Arzttermine

Die Leistungen können sich je nach Pflegeheim unterscheiden und sind dementsprechend genauer zu prüfen, bevor der Bewohner das Pflegeheim in Anspruch nimmt.

Vorteile der ambulanten Pflege

Die ambulante Pflege ist für viele Patienten immer noch eine bessere Alternative als ein Pflegeheim. Die Vorteile eines ambulanten Pflegedienstes sprechen grundlegend für sich. Obwohl das Leistungsangebot meistens geringer ist als in einem Pflegeheim, wollen viele Patienten den Umzug vermeiden. Welche Vorteile hat eine ambulante Pflege?

Zum einem können die Patienten in ihrer gewohnten Umgebung gepflegt werden. Der Bezug zur eigenen Wohnung hilft oftmals den Pflegezustand zu verbessern. Der Tagesablauf kann individueller gestaltet werden. Gerade Patienten die körperlich nur gering eingeschränkt sind haben dadurch Vorteile.

Natürlich gibt es nicht nur Vorteile bei der ambulanten Pflege. Die Nachteile sind vor allem dann zu spüren, wenn der Patient mehr Pflege bedarf. In diesem Fall kann es zu einer Erhöhung der Kosten kommen. Oder die Familie muss stärker mit eingebunden werden.

Vorteile der Pflegeheime

Die Pflegeheime haben gegenüber dem ambulanten Pflegedienst den Vorteil, dass eine Rund-um- Betreuung stattfinden kann. Zudem sind die Pflegemaßnahmen oftmals ausgebauter, gerade im hauswirtschaftlichen Bereich. Aber nicht nur in diesem Segment kann ein Pflegeheim punkten. Auch bei der Organisation von Gruppenaktivitäten oder Arztterminen haben die Pflegeheime mehr Handlungsspielraum. Auch die Therapieformen lassen sich oftmals wesentlich einfacher umsetze als bei einer ambulanten Pflege. Viele Bewohner schätzen zudem den Kontakt zu anderen Patienten.

Aber auch ein Pflegeheim hat Nachteile. Diese kristallisieren sich vor allem dann heraus, wenn das Pflegeheim zu wenig Personal hat und zudem auch noch zu wenig Interesse und Gelder zur Verfügung stehen. Dann werden zumeist Abstriche in der Pflege und auch in der Hygiene gemacht.

Was ist bei der Buchung eines ambulanten Pflegedienstes und eines Pflegeheims zu beachten

Egal für was man sich entscheiden sollte, die Pflege muss immer im Vordergrund stehen. Meinungen und Erfahrungen sollten angehört werden. Zudem sollten sowohl der ambulante Pflegedienst als auch der stationäre besucht werden. Die eigenen Eindrücke sind genau zu prüfen bevor ein Vertrag mit dem Träger geschlossen wird.

Was sollten Nutzer und Nutzerinnen bei einem Pflegedienst oder einer Pflegeeinrichtung immer im Auge behalten? Die Hygiene, die Pflegemaßnahmen, das Leistungsangebot und natürlich den Preis. Sind schlechte Meinungen bekannt, sind diese entsprechend zu prüfen. Nur dann kann eine vollumfassende Pflege umgesetzt werden. Bei einem Besuch in einer Pflegeeinrichtung sollten Angehörige immer darauf achten wie sich das Pflegepersonal gegenüber den Patienten gibt oder ob ein Mangel an Fachkräften vorhanden ist.

Fazit : Pflegeheim oder ambulante Pflege?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, denn es gibt bei einem Pflegeheim Vorteile ebenso wie bei einer ambulanten Pflege. Grundlegend sollte die stationäre Pflege dann in Betracht gezogen werden, wenn der Patient eine vollzeitliche Betreuung benötigt. Gerade bei den Patienten die einen höheren Pflegerad besitzen ist die Unterbringung in einem Pflegeheim sinnvoll. Beachtet werden sollten die Umstände des Pflegeheims. Sind diese nicht zufriedenstellend, dann ist eine Unterbringung nicht zu empfehlen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.