Osteoporose

Tipps für ein Leben mit Osteoporose

Osteoporose ist ein Leiden, dass im Alter leider sehr häufig vorkommt. Das liegt daran, dass unsere Knochen irgendwann aufhören zu wachsen und es dann zu mehr Schwund, als neuem Wachstum kommen kann. Wenn Sie bereits von Osteoporose betroffen sind, wird es daher umso wichtiger, dass Sie sich gegen den Knochenschwund zur Wehr setzen und die Risiken eindämmen. Mit diesen Tipps sind Sie gut aufgstellt.

Kalzium und Vitamin D

Für gesunde Knochen benötigt Ihr Körper sowohl Kalzium, als auch Vitamin D. Das Kalzium dient dabei für den eigentlichen Aufbau der Knochen. Vitamin D wird allerdings für die korrekte Aufnahme von Kalzium benötigt. Um Vitamin D produzieren zu können, benötigt der Körper Sonne. In unseren Breitengraden haben daher sehr viele Menschen mit Vitamin D Mangel zu kämpfen. Aus diesem Grund ist es bei Osteoporose ratsam, sowohl Kalziumpräparate, als auch Vitamin D zu sich zu nehmen.

Informieren Sie sich vorher allerdings über die verschiedenen Präparate und welche gut vom Körper aufgenommen werden. Milchprodukte, Orangensaft, Spinat und Brokkoli liefern Ihnen ebenfalls viel Kalzium.

Training

Kalzium und Vitamin D alleine reichen natürlich nicht aus. Ihr Körper benötigt auch einen Anreiz, diese Stoffe für den Aufbau der Knochen zu verwenden. Aus diesem Grund sollten Sie für ausreichend Bewegung sorgen, die Ihre Knochen fordert. Dazu eignen sich z.B. Spaziergänge, Joggen und selbstverständlich Krafttraining. Schwimmen eignet sich leider nicht dazu, weil die Knochen dabei nur wenig Last zu tragen haben.
Bevor Sie mit dem Training beginnen, sollten Sie sich unbedingt bei Ihrem Arzt informieren, damit Sie sich keinen größeren Verletzungsrisiken aussetzen.

Verzichten Sie auf Zigaretten und Alkohol

Nikotin und Alkohl bedeuten den Tot für Ihre Knochen. Wenn Sie eines von beiden häufig zu sich nehmen, kann die Knochendichte jährlich um bis zu zwei Prozent abnehmen. In verbindung können es sogar bis zu acht Prozent werden. Bei starken Rauchern und Trinkern werden daher keinerlei Maßnahmen gegen die Osteoporose wirklich Wirkung zeigen.

Lassen Sie sich regelmäßig testen

Richtig problematisch wird Osteoporose erst, wenn Sie sich verletzen. Mit einer geringen Knochendichte kommt es nämlich wesentlich schneller zu Brüchen, als zuvor. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig den Arzt aufsuchen und Ihre Knochendichte testen lassen. Ihr Arzt kann Ihnen mitteilen, wann es zu gefährlich für bestimmte Aktivitäten wird. Zudem wird er Sie mit weiteren wichtigen Informationen versorgen.

Osteoporose kann sehr unangenehm werden. Nehmen Sie diese Krankheit daher unebdingt ernst und befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes. Gerade wenn Sie gerne Alkohol trinken, Rauchen und sich nicht viel bewegen, wird Ihnen das sicherlich schwer fallen. Allerdings kann diese Umstellung auch der Beginn eines viel schöneren Lebensabschnitts werden. Denn so wirklich gut fühlen tut man sich mit wenig Bewegung, viel Alkohol und jeder Menge Zigaretten auf dauer doch auch nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.