Wie Sie Ihre Konzentration verbessern

Wie Sie Ihre Konzentration verbessern und bei der Arbeit stets konzentriert  zu sein, sorgt für erhöhte Produktivität bei stets guten Ergebnissen. Leichte Ablenkbarkeit führt dagegen zu mäßigen Arbeitsergebnissen und verschlingt viel wertvolle Zeit.

Stets bei voller Konzentration zu sein ist natürlich nicht immer möglich. Allerdings können Sie einiges tun, um Ihre Konzentration zu verbessern.

 

Achten Sie auf Ihre Arbeitsumgebung

Ihre Arbeitsumgebung entscheidet zu einem großen Teil darüber, wie einfach es Ihnen fällt, sich auf Ihre Arbeit zu konzentrieren. Eine optimale Arbeitsumgebung unterstützt Sie bei Ihrer Arbeit. Sie sollten nicht durch andere Menschen abgelenkt werden, nicht lange suchen müssen, um etwas zu finden und auch durch andere Umstände nicht abgelenkt werden.

 

Schalten Sie dazu alle möglichen Ablenkungsquellen aus. Lassen Sie die Personen in Ihrer Umgebung wissen, dass Sie nicht abgelenkt werden wollen. Schließen Sie Ihr Mailprogramm. Nutzen Sie Apps um Seiten, wie Facebook für den Zeitraum zu sperren. Wählen Sie, falls möglich, eine Umgebung, in der Sie sich wohl fühlen und die Sie zum arbeiten verleitet.

Coworking Spaces sind hierzu z.B. ideal. Dort arbeiten alle konzentriert an Ihren Projekten und das verleitet auch Sie dazu, produktiv zu werden.

Des Weiteren sollten Sie Ihre Arbeitsumgebung stets ordentlich halten. Ständig nach Dingen suchen zu müssen, bedeutet eine große Ablenkung.

 

Ernährung und Bewegung

Unser Gehirn braucht eine Vielzahl an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen, um richtig funktionieren zu können. Leider tendieren wir mit unserer Ernährung dazu, zu wenig von diesen Stoffen aufzunehmen. Das macht sich auch in manchen Volkskrankheiten bemerkbar.

Dabei ist es gar nicht so schwer. Achten Sie einfach darauf, jeden Tag eine gute Portion Obst und Gemüse zu essen. Säfte sollten frisch gepresst und nicht aus der Verpackung sein. Denn diese enthalten aufgrund der Herstellungsverfahren für gewöhnlich kaum noch Nährstoffe.

Zusätzlich sollten Sie jeden Tag mindestens 2 Liter pures Wasser trinken und für ausreichend Bewegung sorgen. Wenn unser Gehirn zu wenig Wasser bekommt, kann es es nämlich nicht mehr auf voller Leistung laufen.

Bewegung sorgt für eine gute Durchblutung. Dadurch gehen Sie sicher, dass die Nährstoffe auch dort ankommen, wo sie hin sollen. Außerdem beugen Sie damit tagsüber Müdigkeit vor und können Abends besser einschlafen. Ausreichender Schlaf ist für eine gute Konzentrationsfähigkeit nämlich ebenfalls von hoher Bedeutung.

 

Planen Sie Ihre Zeit richtig

Auch die Planung Ihrer Zeit kann großen Einfluss auf die Konzentration haben. Sie sollten sich z.B. immer nur auf eine Aufgabe konzentrieren. Für Multitasking ist der Mensch nicht geschaffen. Wenn Sie ständig zwischen zwei verschiedenen Aufgaben hin und her springen, dann muss Ihr Gehirn immer wieder den Fokus wechseln. Dadurch entstehen Fehler und es kostet mehr Zeit.

Diesen Effekt können Sie noch verstärken, indem Sie ähnliche Aufgaben zusammen legen. Dadurch müssen Sie sich beim Wechsel nicht auf eine komplett neue Aufgabe konzentrieren.

 

Trainieren Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit

Ablenkung entsteht oft auch einfach nur über Gedanken. Man schweift im Kopf ab und ist geistig auf einmal an einem ganz anderen Ort. Besonders in stressigen Zeiten oder wenn etwas Besonderes bevor steht, fällt es schwer, sich auf die Arbeit zu konzentrieren.

Das Gute ist allerdings, dass Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit trainieren können. Für manche mag das etwas esoterisch klingen. Einfache Meditationsübungen eignen sich dafür allerdings hervorragend.

Dafür setzen Sie sich auf einen Stuhl, legen Sich hin oder sitzen im Schneidersitz. Schließen Sie als nächstes die Augen und versuchen Sie sich für eine bestimmte Zeit nur auf Ihren Atem zu konzentrieren.

Konzentrieren Sie sich auf den Punkt, an dem Sie den Atem am meisten spüren. Sollte Ihnen das Anfangs zu schwer fallen, dann Zählen Sie eine Eins für jedes Einatmen und eine Zwei für jedes Ausatmen. Fangen Sie mit 5 Minuten an und steigern Sie sich Stück für Stück bis auf 10 – 15 Minuten. Ganz wie Sie Zeit haben.

Wenn Sie zwischendurch in Gedanken versinken, dann machen Sie sich das bewusst und kehren Sie zum Atem zurück.

Dafür gibt es auch eine App namens “Calm”. Dort finden Sie verschiedene Übungen, damit Ihnen nicht langweilig wird.
Konzentriertes Arbeiten wird Ihnen helfen, produktiver und sauberer zu arbeiten. Mit den Punkten aus diesem Artikel werden sicherlich auch Sie in der Lage sein, etwas mehr aus sich selbst heraus zu holen.

 

Interessante Links

Zum Internetauftritt für Pflegedienste.
Wir machen Pflegemarketing für Sie.
Mehr zum Thema Pflege lesen. Jetzt um Pflegemagazin.
Mehr zum PSG II.
Offene Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen.
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.